Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

"Erste-Hilfe" - Aus- und Fortbildung in Schulen

Bei pädagogischem Personal wird die Erste-Hilfe-Ausbildung als Bestandteil der beruflichen Qualifikation vorausgesetzt. Die Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung weicht bei diesem Personenkreis von den Regelungen der UVV DGUV Vorschrift 1 ab und richtet sich nach dem Runderlass des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 27.06.2016.


Was ist von der Schule zu tun:

  • Vor Durchführung der Erste-Hilfe-Aus- und Fortbildung ist ein Antrag auf Kostenübernahme beim GUV Oldenburg zu stellen.
  • Auswahl einer Ausbildungsstelle (Zertifikat für LSM-Schulungen muss vorhanden sein, siehe auch: www.bg-qseh.de)
  • Terminabsprache zwischen der Schule und der Ausbildungsstelle
  • Bei Durchführung der Erste-Hilfe-Fortbildung: Weitergabe einer Kopie der Ihnen von uns zugesandten Kostenzusage sowie des ausgefüllten Abrechnungsformulars an das Erste-Hilfe-Unternehmen.

Pro Teilnehmer/in wird folgende Pauschale erstattet:

seit 01.01.2021:          47,00 € pro Teilnehmer/in (35,00 € regulär + 12,00 € Zuschlag für die epidemische Lage)

Hinweis:

Die Abrechnung der Kostenpauschale erfolgt direkt zwischen der Ausbildungsstelle und dem GUV OL.

Antrag auf Kostenübernahme

Abrechnungsformular

Runderlass des Nds. Kultusministerum - AuG-40 183/2


Navigation der Unter-Themen zu diesem Bereich