Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Gut. Besser. PräventionsPreis: Beste Beispiele für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und im Bildungsbereich ausgezeichnet

PräventionsPreis der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand in Niedersachsen und Bremen am 5. Juli 2022 fünf Mal verliehen...

alle Preisträgerinnen und Preisträger stehen mit Urkunde und Scheck vor der Logo-Wand auf einer grünen Wiese

Foto (Verse) v.l.n.r., beginnend mit der linken Seite: Laura Schadler und Angelina Kluch, BS GUV, Claudia Backhaus und Ramona Dahms, Gemeinde Hude, dahinter: Stephan Siefken, Vorstand GUV OL, Axel Weber, Geschäftsführer Ammerland-Klinik GmbH und Michael May, Geschäftsführer GUV OL Auf der rechten Seite (v.l.n.r.) des Fotos sind zu sehen: Rowitha Heyen, Ammerland Klinik GmbH, Jörg Zager, Vorstand UK Bremen, Jörg Kleene, Ammerland Klinik GmbH, Sven Broska, Geschäftsführer UK Bremen, Antje Harder-Kasten, Maßregelvollzugszentrum Moringen, Dr. Norbert Bonk, Präventionsleiter GUV H/LUKN, Christine Zieker und Dennis Seidler, Maßregelvollzugszentrum Moringen

Logo des Präventionspreises

Bewerbungen sind bis zum 30.04. bzw. 31.10. des Jahres möglich.

Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Wolfenbüttel (ALW). Gemeinde Hude. Grundschule Kissenbrück. Maßregelvollzugszentrum Moringen und Ammerland-Klinik GmbH, Westerstede.
Was diese Organisationen und Einrichtungen gemeinsam haben?
Alle fünf sind PräventionsPreisträger. Für vorbildliche Maßnahmen und Aktionen in puncto Sicherheit und Gesundheitsschutz sind sie am 5. Juli 2022 mit dem PräventionsPreis der Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand in Niedersachsen und Bremen ausgezeichnet worden.

Der ALW Wolfenbüttel stattete seinen Fuhrpark mit einem kameragestützten Abbiegeassistenten aus, um die psychischen Belastungen der Fahrerinnen und Fahrer zu reduzieren (Preisträger 2019).
Die Gemeinde Hude überzeugte durch Aufbau und Implementierung eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) für ihre Beschäftigten (Preisträgerin 2020).

Corona kam, und blieb.
Das wirkte sich auch auf die Einreichungen aus.
So wurde die Grundschule Kissenbrück für die „Schülerorientierte Umsetzung des Nds. Rahmenhygieneplans Corona in Schulen“ als Preisträgerin für das 1. Halbjahr 2021 ausgezeichnet.
Das Maßregelvollzugszentrum Moringen – Preisträgerin des 2. Halbjahrs 2021 – entschied sich dafür, seine Beschäftigten in Moringen und Göttigen durch psychologische Ersthelfer/innen zu flankieren, um akute Stressreaktionen zu vermindern und abzubauen, beispielsweise nach akuten Übergriffen von Patientinnen und Patienten.
Die Ammerland-Klinik GmbH in Westerstede organisierte für ihr Personal einen Aktionstag zum Fahrradsaisonstart im Frühjahr 2022 einen Aktionstag mit Fahrradcheck und Fahrsicherheitstraining, eingebettet in eine vielfältige Auswahl weiterer Präventionsangebote (Preisträgerin 1. Halbjahr 2022).

Um von guten Beispielen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und im Bildungs-bereich der Mitgliedseinrichtungen und –betrieben zu erfahren und die Besten zu prämieren, wurde in 2019 der PräventionsPreis ausgeschrieben.

Vielfältige Einreichungen galt es zu sichten und jeweils eine Maßnahme pro Halbjahr auszuzeichnen.
Neben der Urkunde erhielten alle Preisträgerinnen und Preisträger eine Prämie in Höhe von 1.000,00€ zur Verwendung für präventive Maßnahmen.
Ausgezeichnet – gerne: weiter so!

PräventionsPreisträger 2019 - 1. HJ 2022:
Ausgezeichnete Maßnahmen und Aktionen im Portrait

 

Kontakt: 
Johanna Verse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0441 77909 37, E-Mail: johanna.verse(a)guv-oldenburg.de