Zahnrettungsbox: Erste-Hilfe-Maßnahme für Schülerinnen und Schüler bei Zahnunfällen erfolgreich gestartet

Alle 668 allgemein- und berufsbildenden Schulen im Zuständigkeitsbereichs des GUV OL werden vom GUV OL, als Träger der gesetzlichen Schülerunfallversicherung, mit Zahnrettungsboxen ausgestattet.

 

 

Mädchen mit ausgeschlagenem Vorderzahn

Foto: fotolia

Geschäftsführer des GUV OL übergibt Grundschüler und Schulleitung die Zahnrettungsbox

Foto (Verse): Michael May übergibt Grundschüler Matthis Lübben und Schulleiterin Birgit Duwe die Zahnrettungsbox

Gruppenfoto aller Projektbeteiligten

Foto(Verse): Alle Projektbeteiligten freuen sich über den gemeinsamen Auftakt... V.l.n.r.: Angela Pauka (Fachbereichsleiterin Prävention GUV OL), Michael May (Geschäftsführer GUV OL), Matthis Lübben (Grundschüler), Birgit Duwe (Schulleitung), Andrea Lill (Präventionsberaterin und Projektleiterin GUV OL), Darjusch Haßfurther (Zahnarzt JZÄD) und Dr. Walter Götte (Leiter Kinder- und Jugendgesundheit d. Gesundheitsamt d. Stadt OL)

Mit Hilfe der Zahnrettungsboxen können die bei einem Zahnunfall ausgeschlagenen Zähne "überleben", reimplantiert oder größere Zahnbruchstücke wieder angesetzt werden. Möglichst viel eigene Zahnhartsubstanz kann so erhalten bleiben. "Jeder, der Zahnersatz trägt, hat ein erhöhtes Bewusstsein für den Wert eigener Zähne. Häufig sind nach Zahnunfällen Folgebehandlungen erforderlich, die wir unseren Schülerinnen und Schülern - wie auch unseren Beitragszahlerinnen und Beitragszahlern, d.h. in diesem Fall der öffentlichen Hand - gerne ersparen möchte", erläutert Michael May, Geschäftsführer des GUV OL. "Die Zahnrettungsboxen - sowohl die Anschaffung als auch der kostenfreie Ersatz nach Gebrauch bzw. Ablauf der Haltbarkeit der Nährlösung, in die der ausgeschlagene Zahn bzw. die Zahnbruchstücke gelegt wird bzw. werden - sehen wir als zutiefst sinnvolle Investition für unsere Versicherten", so May.

Gestartet ist die Zahnrettungsinitiative des GUV OL mit gemeinsamen Aktion des Jugendzahnärztlichen Gesundheitsdienstes der Stadt Oldenburg (JZÄD) und der Arbeitsgemeinschaft der Oldenburger Krankenkassen am12.09.19 an und mit der Grundschule Alexandersfeld.

Nach der herzlichen Begrüßung durch Schulleiterin Birgit Duwe veranschaulichte Darjusch Haßfurther, Zahnarzt des JZÄD, den ca. 80 Dritt- und Viertklässlern als Trägerinnen und Trägern bleibender Zähne sowie präventiv den Schülerinnen und Schülern der 1. und 2. Klassen (die häufig noch "Milchzahnträger/innen" sind) und ihren Lehrkräften den sachgerechten Umgang mit der Zahnrettungsbox.

Alle 160 Grundschülerinnen und Grundschüler erhielten ein Zahnpflegeequipment und wurden von den  Prophylaxefachkräften des JZÄD vor Ort zum "Gesunden Frühstück" eingeladen. Mit Genuss und Freude verschnaschten die Grundschülerinnen und Grundschüler die leckeren, zahngesunden Snacks. 

Weitere Infos:

Presse-Vorab-Info

Presse-Mitteilung-Nachbericht

Flyer zum Gebrauch der Zahnrettungsbox

KONTAKT

GUV Oldenburg

Gartenstraße 9
26122 Oldenburg

Tel.: 0441 779090
Fax: 0441 7790950
Mail: info@guv-oldenburg.de

Besuchszeiten:
Mo. - Do. 8:00 - 16:00
Fr. 8:00 - 12:00

AKTUELL

Geschäftsführer des GUV OL übergibt Grundschüler und Schulleitung die Zahnrettungsbox

Zahnrettungsbox: Erste-Hilfe-Maßnahme für Schülerinnen und Schüler bei Zahnunfällen erfolgreich gestartet

Alle 668 allgemein- und berufsbildenden Schulen im Zuständigkeitsbereichs des GUV OL werden vom GUV OL, als Träger der gesetzlichen...

Weiterlesen